Portal Studie MehrWirkung

Durch Wirkung überzeugen – eine Wirkungsstudie über Inklusionsunternehmen

Nachhaltigkeit und Wirkungsorientierung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Sie helfen bei der Argumentation gegenüber Finanzmittelgebern, erhöhen die Arbeitgeberattraktivität und können für (potentielle) Kund*innen einen MehrWert zur Umsetzung der eigenen Nachhaltigkeitsziele bieten. Kurz: Der nachgewiesene MehrWert von Inklusionsunternehmen ist gleichzeitig der MehrWert für Inklusionsunternehmen.

Deshalb haben wir die Studie MehrWirkung beauftragt, um die Wirkung von Inklusionsunternehmen auf unterschiedlichen Ebenen (gesellschaftlich, fiskalisch, Menschen mit Behinderungen, innere Organisation) zu messen, zu analysieren und daraus Erkenntnisse über notwendige inklusionsunterstützende Rahmenbedingungen zu gewinnen.

Die Studie führen wir gemeinsam mit der concern GmbH durch. Weitere Informationen finden Sie in unseren untenstehenden FAQs

Sie sind Inklusionsunternehmer*in? Unterstützen Sie uns!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich an unserer Studie zu beteiligen. Im Mittelpunkt der Studie steht eine Befragung der Inklusionsbetriebe selbst. Ergänzend können Sie an Befragungen Ihrer Mitarbeitenden und Kund*innen teilnehmen.

Falls Sie noch keine Einladung zur Teilnahme an der Befragung per E-Mail erhalten haben, schreiben Sie uns bitte unter info@bag-if.de und Sie erhalten in Kürze eine Einladung.

Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns schon jetzt für Ihr Engagement!

Erfahren Sie alles über die Studie MehrWirkung:

Aktuelles / Termine

[noch auszufüllen]

  • Startdatum bzw. Zeitraum für das Ausfüllen der Unternehmensbefragung
  • Startdatum bzw. Zeitraum für das Ausfüllen der Kund*innenbefragung
  • Startdatum bzw. Zeitraum für das Ausfüllen der Mitarbeitendenbefragung
  • Termine zu den begleitenden Webinaren
Warum eine Wirkungsstudie?

Die 5 Ziele der Wirkungsstudie:

  1. Gesellschaftlichen und fiskalischen Mehrwert zeigen
  2. Mitarbeitende motivieren
  3. Finanzierung sicherstellen
  4. Kommunikation unterstützen
  5. Inklusives Miteinander schaffen

Inklusionsbetriebe setzen nicht nur das durch die UN-Behindertenrechtskonvention verbriefte Recht von Menschen mit Behinderungen auf Arbeit um. Sie beweisen damit täglich, dass sich die Beschäftigung besonders betroffener Menschen mit Schwerbehinderung und wirtschaftlicher Erfolg nicht gegenseitig ausschließen. Voraussetzung dafür sind jedoch verlässliche Nachteilsausgleiche und unterstützende Rahmenbedingungen.

Damit wir den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Beitrag von Inklusionsbetrieben effektiv an Politik, Interessenvertretungen und Investor*innen kommunizieren können, haben wir die Studie MehrWirkung ins Leben gerufen.

Wir möchten die Wirkung von Inklusionsbetrieben wissenschaftlich greifbar und öffentlich sichtbar machen - Ihre Wirkung!

Wir sind davon überzeugt, dass der nachgewiesene MehrWert von Inklusionsunternehmen gleichzeitig der MehrWert für Inklusionsunternehmen ist.

Was wird gemessen?

Wir wollen die Wirkung von Inklusionsbetrieben ganzheitlich messen. Dafür haben wir den Wirkungskompass (Name ist noch abzustimmen) entwickelt. Auf einer Seite wird die gesellschaftliche Wirkung von Inklusionsbetrieben in insgesamt 10 Wirkungsfeldern (Zeilen) entlang der 3 Sozialtaxonomie-Ziele (Spalten) dargestellt.

In den Sozialtaxonomie-Ziele finden sich die unterschiedlichen Ebenen, in denen Inklusionsbetriebe ihre Wirkung entfalten, wieder. So wird unter Menschenwürdige Arbeit die Wirkung von Inklusionsbetrieben auf die Mitarbeitenden beschrieben, unter Sinnstiftende Kundenbeziehungen die Wirkung auf Kund*innen und bei Inklusive und nachhaltige Gesellschaft die Wirkung auf den Fiskus und die Gesellschaft.

Jedes Wirkungsfeld adressiert dabei ein Sustainable Development Goal (SDG), zu dessen Umsetzung Inklusionsbetriebe durch Maßnahmen in diesem Bereich besonders beitragen.

Um die Wirkung der Inklusionsbetriebe auf den unterschiedlichen Ebenen und in den einzelnen Wirkungsfeldern auszuweisen, wurden entsprechende Wirkungsindikatoren entwickelt und zusammengestellt. Diese sind der zentrale Bestandteil unserer Befragungen, an denen Sie sich beteiligen können.

Wie kann ich mitmachen?

Sie können sich ganz einfach an unserer Studie beteiligen, indem Sie an unseren Befragungen teilnehmen. Im Mittelpunkt der Studie steht eine Befragung der Inklusionsbetriebe selbst. Ergänzend können Sie an Befragungen Ihrer Mitarbeitenden und Kund*innen teilnehmen.

Falls Sie noch keine Einladung zur Teilnahme an der Befragung erhalten haben, schreiben Sie uns bitte unter info@bag-if.de und Sie erhalten in Kürze eine Einladung.

Wie kann ich die Ergebnisse nutzen?

Im Rahmen der Studie erhalten Sie nicht nur Auskunft über die Wirkung aller Inklusionsbetriebe insgesamt, sondern die Ergebnisse werden auch auf Branchenebene sowie Ihren Betrieb selbst runtergebrochen. Als teilnehmender Inklusionsbetrieb erhalten Sie demnach einen individuellen Ergebnisbericht mit einer Einordnung der erzielten Wirkung.

Wenn Sie sich künftig auf Fördermittel bewerben, neue Mitarbeitende suchen, mit (potentiellen) Kund*innen im Gespräch sind oder bewährte Förderer*innen von der Sinnhaftigkeit Ihres Handelns überzeugen wollen, dann kann Ihnen der Nachweis Ihrer Wirkung bei der Argumentation helfen.

Denn neben der Eröffnung neuer Türen zu Finanzierungsmöglichkeiten, erhöhen Wirkungsnachweise die Arbeitgeberattraktivität und Ihre Kund*innen können gezielter einen Beitrag zur Umsetzung der eigenen Nachhaltigkeitsziele leisten.

Wer hilft mir, wenn ich Fragen habe?

Unter „Weitere Informationen zur Umsetzung“ finden Sie eine Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen zu jeder Befragung. Diese Listen werden fortlaufend erneuert. Findet sich Ihre Frage nicht in den FAQs wieder, zögern Sie nicht, sich je nach Thema an die untenstehenden Ansprechpersonen zu wenden.

Ansprechperson zur Befragung:

Miriam Bingemann (concern GmbH), wirkungsstudie@concern.de, 0221 / xx xx xx

Ansprechperson zur Studie MehrWirkung allgemein:

Claudia Rustige (bag if), info@bag-if.de, 0521 986 328 68

Weitere Informationen zur Umsetzung

Unternehmensbefragung

  • PDF-Version Unternehmensfragebogen
  • Ausfüllhilfe
  • FAQs Unternehmensbefragung

Mitarbeitendenbefragung (Startet bald)

  • Standard-E-Mail MA
  • FAQs Mitarbeitendenbefragung

Kundenbefragung (Startet bald)

  • Standard-E-Mail Kunden
  • FAQs Kundenbefragung
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner